Performance Tipp

Sag Ja zur Liebe, sag Hallo zum Tod

Lexikon | WK | aus FALTER 50/14 vom 10.12.2014

Die Band, die in der Konzertperformance "No, Nothing" auf der Bühne steht, hat zwar einen schönen Namen (Die Liebe, ihr Tod und sein Lebensberater), ist aber ein Kunstprojekt. Sie besteht aus der Schauspielerin Gabriela Hilti vom Grazer Theater im Bahnhof, dem Performer Frans Poelstra vom Wiener Performanceduo united sorry und Norbert Wally, dem Sänger der Grazer Band The Base. Thema des von Robert Steijn (united sorry) inszenierten Abends ist der Tod, allzu deprimierend dürfte es aber trotzdem nicht werden. "Jede Art von düsterem Gefühl wird umgangen, indem sich die Band den ,Danse macabre' mit einer enormen Lebenslust aneignet", versprechen die Künstler. Und: "Wenn man Ja sagt zur Liebe, dann muss man auch den Tod mit einem Hallo begrüßen."

Brut im Konzerthaus, Fr, Sa, Di, Mi 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige