Theater Kritik

Holly Golightly frühstückt in den Kammerspielen

Lexikon | Sara Schausberger | aus FALTER 50/14 vom 10.12.2014

Wer heiratet schon einen mittellosen Schriftsteller (Christian Nickel), auch wenn er einen liebt? Holly Golightly bestimmt nicht, sie will frei sein und einen reichen Mann. Audrey Hepburn wurde berühmt für ihre Rolle als New Yorker Partygirl in der Verfilmung von Truman Capotes "Frühstück bei Tiffany". In Michael Gampes Inszenierung spielt die zierliche Ruth Brauer-Kvam das "wilde Geschöpf", das erst nachmittags aufsteht und trotz ihrer koketten Art verloren wirkt. Sie singt das berühmte "Moon River", trägt große Sonnenbrillen und raucht viele Zigaretten. Zwischen Ziegelwänden und Whiskyflaschen, bei altem Jazz und ohne Happy End bleibt die Inszenierung der Romanvorlage treu und ist dabei zwar wenig innovativ, aber durchaus fein anzuschauen.

Kammerspiele der Josefstadt, Mo, Di 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige