Empfohlen Fasthuber legt nahe

"Fernseh-Tussi" schreibt Buch

Lexikon | aus FALTER 50/14 vom 10.12.2014

Das gibt es öfter, dass Fernsehmenschen unter die Autoren gehen. Meist geht es dabei um eitle Ego- und Imagepflege. Etwas anders scheint der Fall bei der deutschen TV-Moderatorin Katrin Bauerfeind gelagert zu sein. In ihrem sehr selbstironischen Buch "Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag" schreibt sie über große Pläne und schönes Scheitern - und bezeichnet sich selbst als "Fernseh-Tussi". Auch sympathisch: Im Gegensatz zu ihren Kolleginnen Charlotte Roche und Sarah Kuttner tut Bauerfeind gar nicht so, als würde sie eigene Erlebnisse fiktionalisieren. Am Freitag liest sie im Rabenhof.

Rabenhof, Fr 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige