Raupe Die kleine Kolumne im FALTER

Warum Mobbing so gefährlich ist

Stadtleben | aus FALTER 50/14 vom 10.12.2014

Ich finde es irgendwie doof, dass man seelische Krankheiten nicht wirklich anerkennt, und wenn man es tut, gelten die Leute gleich als Verrückte oder Psychopathen, wenn sie sich zum Beispiel selbst verletzen oder über ihr Leben unglücklich sind und nicht mehr auf der Welt sein wollen. Eine Freundin von mir wurde mal gemobbt und hat erzählt, dass sie damals manchmal an Selbstmord gedacht hat. Ich fand es anfangs übertrieben und komisch, sich selbst das Leben nehmen zu wollen. Doch mit der Zeit konnte ich verstehen, dass Leute, die in die Enge gedrängt werden und keinen Ausweg sehen, an Selbstmord denken. Es ist eine Demütigung, beschimpft oder heruntergemacht zu werden. Man kann schon mal Witze machen, aber nur, wenn der andere auch versteht, dass es nur Spaß ist.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige