Fashionable Aufputschmittel

Uppers & Downers bereichert das modisch ohnehin gut versorgte Neubau

Stadtleben | Geschäftsbericht: Nathalie Grossschädl | aus FALTER 50/14 vom 10.12.2014

Zu einer aufstrebenden Vintage-Meile mausert sich gerade die Burggasse. Nach dem Geschäft mit dem etwas einfallslosen Namen Burggasse 24, einer Kombination aus Secondhandshop und Café, hat vergangene Woche dort das Uppers &Downers ein 70 Quadratmeter großes Verkaufslokal bezogen. Was nach psychoaktiven und wieder sedierenden Substanzen klingt, erweist sich als spannendes Konzeptgeschäft.

Hier gibt es richtig ausgesuchtes Altes und - echt ohne Übertreibung! - aufregendes Neues. Das Spektrum reicht von hauchzartem Schmuck aus dem 3D-Drucker, über gepunktete Overalls und Kleider vom Londoner Label TheWhitePepper, die aussehen, als hätte Alice im Wunderland sie wahnsinnig gern, bis hin zur 1000-Euro-Burberry-Lederjacke aus zweiter Hand. Ansonsten sind die Preise der Vintage-Sachen von No-Names oder kleineren Labels hier aber moderater.

Die Macher von Uppers &Downers sind die Kuratorin Dzenana Mujadzic, 27, und Clemens Steinmüller, 37, der Co-Gründer des Wiener Modezeitschriftenverlags


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige