7 Sachen, die Sie über PUNSCH eventuell nicht wussten

Stadtleben | aus FALTER 50/14 vom 10.12.2014

Woher kommt der Punsch eigentlich?

Das bei uns so beliebte vorweihnachtliche Heißgetränkt stammt ursprünglich aus Indien.

Aus Indien? Hat das Wort Punsch auch eine Bedeutung?

Punsch leitet sich von pāñč, Hindi für "fünf", ab und heißt so, weil das indische Originalrezept fünf Zutaten beinhaltet.

Woraus besteht dieser Original-Punsch?

Die traditionellen Zutaten eines indischen pāñč sind Arrak, Zucker, Zitronen und Tee oder Wasser mit Gewürzen.

Wann kam der Punsch dann zu uns?

Im 17. Jahrhundert importierten ihn englische Seefahrer nach Großbritannien, wo er bald als die Lieblingsspirituose der konservativen Tories galt. Auch in Deutschland und Österreich war er sehr beliebt. Mozart und Schiller galten als große Punsch-Aficionados.

Mozart und Schiller?

Tatsache. Friedrich Schiller setzte Mozarts Lieblingsgetränk sogar mit dem "Punschlied" ein Denkmal.

Und was ist heute im Punsch?

Heutzutage wird der Punsch seinem Namen "fünf" längst nicht mehr gerecht. Arrak wird hierzulande durch Rum, Wodka, Weinbrand oder andere Spirituosen ersetzt. Es gibt Punsch mit Eischnee oder mit Sekt: Hauptsache hochprozentig und picksüß.

Stimmt es, dass nirgends so viel Punsch getrunken wird wie in Österreich?

Dieser Eindruck, der beim Besuch der hiesigen Christkindlmärkte schnell mal entsteht, ist schwer zu verifizieren. Immerhin gibt es sogar hawaiianischen Punsch. Scheint also so, als punsche die ganze Welt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige