Mehr davon: Hotdog

Stadtleben | aus FALTER 50/14 vom 10.12.2014

In Wien gibt es zwar massenhaft Orte, die vorgeben, "Hotdog" zu verkaufen. Nur stimmt das halt nicht. Oder zumindest entspricht das, was man hier als "Hotdog" verkauft, eigentlich so gar nicht dem, was der deutsche Emigrant Charles Feltman 1967 in Coney Island erfand. Im Gegensatz zum echten Hotdog wird in Österreich ein Stück Baguette auf einen Spieß gesteckt, in das so entstandene Loch Ketchup und Senf gespritzt und dann mit einer Wurst nach Wahl befüllt. Da kommt der einzige Beitrag Salzburgs zur Welt der Schnellgastronomie - die Bosna - noch eher ans Original heran, muss man sagen.

In der Champions Bar gab es eine Zeitlang Hotdogs der Marke Ball Park, jetzt eben leider nicht mehr. Nach wie vor zu bekommen aber hier:

Verde 1080 Stefan Kreidl ist der Mann unseres Vertrauens. Nicht nur, dass er 400 der wirklich guten Biere auf Lager hat, ein paar sehr köstliche Dinge in die Regale seiner Greißlerei stellt und darüber hinaus am Freitag den vielleicht besten Burger der Stadt brät,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige