TV-Kolumne

Zeit am Schirm

Medien | Matthias Dusini | aus FALTER 51/14 vom 17.12.2014

Fernsehen ist nicht mehr auf einen Bildschirm beschränkt. Man kann etwa auf einem iPad die Kommentare des Publikums verfolgen. "Was sagt der gerade? Im Januar gibt's kein 'Wetten, dass ...?' mehr", twitterte der Berliner Theatermacher René Pollesch am Samstag, während Markus Lanz die letzte Ausgabe der Show moderierte. "Das ist doch sicher wieder so ne Scheinhinrichtung.""Das Ende von 'Wetten, dass ?' wird in Hollywood mit einem gigantischen Höhenfeuerwerk gefeiert", kommentierte der TV-Journalist Jan Böhmermann. Hat der Fernsehabend durch solche Seitenblicke gewonnen?

Beim Schauen im Kreis der Familie oder beim gemeinschaftlichen Fußballerlebnis gibt es die, die zu allem ihren Senf abgeben. Pfeift der Schiedsrichter nicht für ihre Mannschaft, fangen sie zu mosern an. Wenn die Russen die Krim besetzen, murmeln sie "Stalinismus". Für diese Nervensägen hat die Computerwelt den Second Screen erfunden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige