Kunst Kritik

Fotokunst: Zeitreise mit heutigen Gesichtern

Lexikon | NS | aus FALTER 51/14 vom 17.12.2014

Die aus Tschechien stammende Künstlerin Jitka Hanzlová wurde für ihre Fotoserie "Rokytnik" bekannt, die sie in ihrem ehemaligen Heimatdorf schoss. In der Galerie Kargl sind nun Aufnahmen von Menschen und Pferden zu sehen, die wiederum viel Sensibilität beweisen. Für die Studiofotos "There Is Something I Don't Know" hat Hanzlova Passanten angesprochen, deren Physiognomie sie an Renaissancegemälde erinnerte. Auch ohne Kostüme gelingt es den schlichten Fotos, sofort Assoziationen an die Porträtkunst der alten Meistern auszulösen. Nur einmal gibt es einen direkten Hinweis: Das Foto einer jungen Frau ist mit "Untitled (Hermelin)" unterschrieben, was sich freilich auf da Vincis berühmte "Dame mit dem Hermelin" bezieht.

Galerie Georg Kargl, bis 10.1.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige