MEINE KLASSIKER

Als 15. Weihnachtsmenü bietet der Chefkoch eine Auswahl seiner größten Kocherfolge


Menüberatung: Armin Thurnher

Stadtleben, FALTER 51/14 vom 17.12.2014

Nicht nur ich habe Schwierigkeiten mit festlichen vegetarischen Hauptspeisen, die einen Braten ersetzen können. Aber ich weiß, es geht. Vor Jahren wollte ich mich einschlägig bemühen, die Redaktion jedoch, der ich meine Ideen vorstellte, winkte ab. Sie bestand auf Fleisch. Der Augenblick der Umstellung auf vegetarisch ward versäumt, und jetzt, da es alle machen, möchte ich gern der sein, der nicht mitmacht.

Aber es gibt ja noch den Trend zur neu interpretierten Gutbürgerlichkeit, zum Wiener Wirtshaus. An immer mehr Stellen der Stadt wird auf angenehm modernisierte Weise Traditionelles gekocht, von Huth bis Schimansky, von Plachutta bis Joma. Figlmüller und demnächst Christian Petz im Gußhaus eröffnen neue Lokale.

Seine zeitgenössische Legitimation bezieht das Gutbürgerliche natürlich aus der im Hintergrund stets lauernden Finanzkrise. Das gute Bürgertum, war es nicht immer schon eine Illusion? Im Finanzkapitalismus verflüchtigt es sich endgültig. Aus den Küchen der Wiener

  574 Wörter       3 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Stadtleben-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige