Das genügt, um den abgebrühtesten Kerl zum Heulen zu bringen: Wiener Feste für Friederike Mayröcker

Feuilleton | aus FALTER 51/14 vom 17.12.2014

Am 20. Dezember wird Friederike Mayröcker 90 Jahre alt. Als Geburtstagsgeschenk findet im Akademietheater um 20 Uhr die Uraufführung von "Requiem für Ernst Jandl" mit Dagmar Manzel und Musik von Lesch Schmidt statt, die Einrichtung besorgte Hermann Beil. In Buchform erschien das Werk bereits 2001.

Es erinnert an ihren langjährigen Lebensgefährten Ernst Jandl (1925-2000) und dokumentiert eine der ganz wenigen Dichterlieben, die über einen langen Zeitraum gutgingen. In diesem Fall reichte sie sogar weit über den Tod Jandls hinaus, denn in Mayröckers Texten spielt der einstige Gefährte bis heute eine wichtige Rolle.

Auf dem Kultursender Ö1 steht der Samstag ganz im Zeichen verschiedener Facetten von Mayröckers Werk und Biografie, u.a. werden ein "Hörbilder"-Porträt (9.05 Uhr), ein Mayröcker-Hörspiel (14.05 Uhr), eine Sendung über ihre Beziehung zur Musik (15.30 Uhr) und ein Gespräch zur Frage "Was glauben Sie?"(22.30 Uhr) gesendet. Für Kurzentschlossene gibt es auch noch zwei


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige