Film Neu im Kino

Skurril in Skandinavien: "Sitzfleisch"

Lexikon | MO | aus FALTER 51/14 vom 17.12.2014

Oma und Opa Weber fahren ans Nordkap, die zwei Enkelkinder kommen mit. Lisa hat ihre Kamera dabei, Lukas teilt sich im Auto die Rückbank mit der dauerfilmenden Schwester und im Hotel das Zimmer. Die Fahrt ist lang, das Wetter beschissen, Malmö eher keine Reise wert. In der Monotonie des Roadtrips tauchen Probleme auf. "Ich frag mich das schon die ganze Zeit", sagt die Regisseurin aus dem Off einmal zu ihrer Oma, "wie du den Opa aushältst". Das ist lustig, aber das Lachen bleibt einem im Halse stecken. Bei aller Skurrilität will "Sitzfleisch", das Langfilmdebüt der 24-jährigen Wienerin, am Ende doch "kein Film mehr über die Schwierigkeiten einer langen Autofahrt" sein, "sondern einer über die Schwierigkeiten eines langen Zusammenlebens".

Ab Fr im Filmcasino


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige