Musiktheater Kritik

Eine Opera seria als Agenten-Buffa

Lexikon | HR | aus FALTER 51/14 vom 17.12.2014

Christiane Lutz macht aus der Kreuzfahrer-Oper "Rinaldo" eine trickreiche Hitchcockfilm-Parodie voller "barocker" Ideen: Zu Beginn lässt sie im Signet Händel und Hitchcock statt eines Löwen erscheinen und den Countertenor-Held im Zug von London ins Gelobte Land reisen. Die Zauberin Armida fliegt beim Fenster vorbei und zwickt gleich darauf als Schaffnerin Karten, die fesselnde Natalia Kawalek-Plewniak erschießt gegen Ende alle Protagonisten, was der Bass singende Regisseur kurzerhand eigenhändig wieder aus der Filmrolle herausschneidet: DaCapo! Das berühmte Flugzeug aus dem "Unsichtbaren Dritten" konnte der Agent seiner Majestät in die Luft sprengen, er vereitelt auch noch einen Bombenanschlag Armidas und kriegt schließlich seine Almirena.

Kammeroper, So, Mo 19.00 (bis 30.12.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige