Kultur kurz

Meldungen

Feuilleton | aus FALTER 51/14 vom 17.12.2014

Alte Kunstmesse, neuer Name

Die Wiener Kunstmesse Viennafair zieht um und bekommt einen neuen Namen. Sie heißt nun viennacontemporary und wird von 24. bis 27. September 2015 in der Marx-Halle stattfinden; Christina Steinbrecher-Pfandt bleibt künstlerische Leiterin. Die Verkaufsmesse für zeitgenössische Kunst wurde 2005 vom Messeveranstalter Reed Exhibitions gegründet und fand seither in der Messe Wien statt. 2012 erwarb der russische Immobilienentwickler Dmitry Aksenov die Marke. Er besitzt 70 Prozent der Betriebsgesellschaft, eine Vereinigung österreichischer Kunstsammler 30 Prozent. Nach dem Ende der letzten Viennafair gab die Erste Bank bekannt, dass sie die für den Kunststandort Wien wichtige Veranstaltung nicht mehr unterstützen wird. Der Hauptsponsor finanzierte Galerien aus dem zentral- und südosteuropäischen Raum die Teilnahme an der Messe.

Sigi Maron hört auf

Ganz beiläufig gab der österreichische Liedermacher und Protestliedsänger


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige