"Was am Rockstarleben hart sein soll, habe ich nie verstanden"

Punk ohne Bier: Farin Urlaub, Sänger und Gitarrist der deutschen Spaßpunkband Die Ärzte, über Nüchternheit

Feuilleton | INTERVIEW: GERHARD STÖGER | aus FALTER 52/14 vom 24.12.2014

Farin Urlaub, 51, ist der bekannteste Abstinenzler der deutschen Rockmusik. Das Gründungsmitglied der Berliner Poppunkband Die Ärzte trinkt keinen Alkohol und nimmt keine Drogen. Philosophie stecke allerdings keine dahinter, sagt der überzeugte Wassertrinker: "Viele Leute haben das Gefühl, ich würde auf diesem Thema herumreiten. Tatsächlich ist es mir völlig egal. Ich bin halt einfach nüchtern." Urlaubs aktuelles Soloalbum "Faszination Weltraum" ist im Oktober erschienen.

Falter: Herr Urlaub, wie hält man das Rockstarleben so ganz ohne Drogen und Alkohol aus?

Farin Urlaub: Diese Art zu denken habe ich nie verstanden. Was ist denn daran auszuhalten? Sind wir auf Tour, wird uns der Arsch hinterhergetragen. Wir werden behandelt wie rohe Eier, bekommen leckeres Essen und wohnen in super Hotels. Das war natürlich nicht immer so, aber Sie haben ja nach dem Rockstarleben gefragt, nicht nach dem Rockmusikerleben. Das Einzige, was du machen musst, ist halbwegs rechtzeitig auf der Bühne


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige