Pop Tipps

Total verkabelt: Wilde Silvestersause im Rhiz

Lexikon | SF | aus FALTER 52/14 vom 24.12.2014

Zu Silvester regieren normalerweise DJs die Clubs und Lokale. Umso sympathischer die Idee des heimischen Labels Totally Wired Records, den Jahreswechsel mit einem Konzertreigen zu begehen. Die Wiener Indie-Manufaktur hat ein sehr gutes Jahr mit tollen Platten hinter sich. So veröffentlichte Co-Betreiber Philipp Hanich mit seinem Soloprojekt Bruch ein Album mit wunderbar räudigen wie auch beseelten Songs in der Tradition des legendären New Yorker Duos Suicide. Ein hörenswert schräges Album hat auch der Sänger und Künstler Clemens Denk herausgebracht. Sowieso eine Bank ist Rumpel-Chefin Ana Threat, die auf Totally Wired zuletzt eine hübsche Doppel-Vinylsingle veröffentlichte. Sie alle und noch einige Acts mehr spielen in der Silvesternacht unter dem Motto "Get Ready, Get Lost - A Totally Wired Chorus Line" im Rhiz auf.

Rhiz, 31.12.22.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige