Theater Kritiken

Weil's dem Publikum halt so viel Spaß macht

Lexikon | Martin Lhotzky | aus FALTER 52/14 vom 24.12.2014

Ehebruch, Sprachfehler, Verwechslungen, Doppelgänger, sexuelle Anzüglichkeiten, Säufer, jedwede Derbheit, irre Ärzte und, jawohl, Türenknallen: Was das Theater so an üblen Klischees aufbieten kann, "Floh im Ohr" von Georges Feydeau bringt das alles auf die Bühne. Die Übersetzung von Elfriede Jelinek bereichert das Grauen noch um alberne Kalauer. Warum dieser Schrott immer noch aufgeführt wird? Ein erschreckend großer Teil des Publikums liebt diesen abgestandenen Unfug! Davon kann man sich bei Bedarf jetzt im Volkstheater überzeugen. Stephan Müller inszeniert grellbunt, und das Ensemble tanzt in gewohnter Müller-Marionetten-Manier nach seiner Pfeife. Beängstigend!

Volkstheater, 27., 28.12., 3., 4., 10., 14.1. 19.30,11.1.15.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige