Punkterl

Die Glosse vom Falter

Falter & Meinung | aus FALTER 03/15 vom 14.01.2015

Ab April bietet FlyNiki Flüge von Wien nach Bratislava an. Das Unternehmen knackt damit einen Rekord: die kürzeste Flugverbindung der Welt.

Für den Wiener heißt das nichts weniger als mehr Alternative: Die slowakische Hauptstadt ist nun neben dem Rad auch mit dem Flieger bequem erreichbar. Wie genau die 55 Kilometer Luftlinie bewältigt werden, ist allerdings noch in der Schwebe. Variante 1 sieht vor, dass der Flieger über die Autobahn rollt, wobei dabei die erste Fahrspur für den Flugverkehr gesperrt werden müsste. Die Asfinag droht allerdings bereits mit der Vignette.

Variante 2: Das Flugzeug wird auf den TwinCity-Liner gehievt und via Donau in die Altstadt von Bratislava geschippert. Ehrlicherweise müsste man dafür aber das kleine Boot zum Flugzeugträger aufrüsten.

Am wahrscheinlichsten ist Variante 3: Wenn der Wind nach Osten dreht, ziehen zwölf Heißluftballone die FlyNiki-Maschine in die Höhe. Überm Flughafen Bratislava einfach Seile kappen. Damit man keine Zeit für den Anschlussflug verliert. F


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige