Sex in der Doppelhelix

Die legendäre Band Hotel Morphila Orchester hatt e im 21er Haus einen umjubelten Auft ritt .Und wurde Teil von Peter Weibels Retrospektive

Feuilleton | REPORTAGE: MATTHIAS DUSINI | aus FALTER 03/15 vom 14.01.2015

Das Konzert vor zwei Jahren in Krems platzte in letzter Sekunde. Polyartist Peter Weibel hatte damals in einem Interview wissen lassen, die Musiker seiner Band Hotel Morphila Orchester seien musikalisch nicht wirklich auf dem neuesten Stand gewesen. Im Rahmen von Weibels Retrospektive im 21er Haus kam es nun doch zur Reunion der Gruppe, die um 1980 mit Liedern wie "Dead in the Head" und "Sex in der Stadt" lokale Musikgeschichte geschrieben hatte.

Rund 600 Leuten versammelten sich mitten in der Ausstellung, wo 50 Jahre Weibel'scher Medien-und Aktionskunst zu sehen sind. Der Performer zog sich nicht extra um, sondern kam im Anzug mit Stecktüchlein auf die Bühne; das weiße Hemd wie immer lässig aufgeknöpft. Mit ihm auf der Bühne: die Gitarristen Loys Egg und Paul Braunsteiner sowie Bassist Franz Dorfner; Didi Kern von der Band Bulbul half am Schlagzeug aus. Sie reaktivierten treffl ich den Hotel-Morphila-Sound, dessen Merkmal ein psychedelisch verschmierter, staubtrockener New-Wave-Beat


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige