Fragen Sie Frau Andrea

Der Ofen, der im Kreis geht

Falter & Meinung | aus FALTER 03/15 vom 14.01.2015

Liebe Frau Andrea, ein deutscher Kollege sorgte für Gelächter, als er sich bei einem Glas Rotwein einen Ofen anmachte und sich der Doppeldeutigkeit nicht bewusst war (er saß vorm Kamin). Ich konnte ihm den Ursprung dieser Redewendung nicht erklären, deshalb: Wissen Sie, woher "einen Ofen bauen" als Synonym für Joint kommt? Vielen Dank und liebe Grüße, Thomas W., per E-Mail

Lieber Thomas,

zunächst müssen wir klären, wovon wir hier in Wien überhaupt sprechen. Zugereiste und Neulinge auf diesem Feld (wir meinen strikt jenes der sprachlichen Beobachtungen) könnten sich schnell in Verwirrung verlieren. Als "Joint" verstehen wir gemeinhin eine selbergemachte Haschisch-Zigarette zum Zwecke des gemeinsamen Konsums. Ein Wiener Joint hat in unseren Breiten eine leicht konische Form. Sie wird vom Baumeister (unser erster wienerischer Begriff) aus "Papers" (Zigarettenpapier aus der Trafik) und einem "Filter" (ein spiralig zusammengerolltes Stück Weißkarton) gefertigt.

Als Füllung dient

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige