Wie gedruckt

Pressekolumne

Medien | BARBARA TÓTH | aus FALTER 03/15 vom 14.01.2015

Es gab überwältigend viele Variationen, die feig ermordeteten Kollegen von Charlie Hebdo zu würdigen. Mit nachrufenden Worten, viel mehr mit Zeichnungen antworteten Medien auf das Attentat in Paris.

Dem amerikanischen New Yorker gelang es am besten. "Please enjoy this culturally, ethnically, religiously and politically correct cartoon responsibly. Thank you", schrieb der Illustrator Michael Shaw über ein komplett leeres Zeichenblatt schon 2006, als Charlie Hebdo Opfer der ersten Welle der Empörung anlässlich der dänischen Mohammed-Cartoons wurde. Seine Zeichnung wurde seit letztem Dienstag oft erneut abgedruckt.

Für das Titelblatt des nächsten New Yorker, der am 19. Jänner erscheint, hat die spanische Künstlerin Ana Juan einen düsteren Eiffelturm mit einem roten Malstift als Turmspitze gezeichnet. Ein wunderschönes und gleichzeitig verstörendes Bild, das ohne Worte wirkt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige