Ski Glosse

Ganong &Gagnon: ein Paar für Anagrammjäger

Stadtleben | aus FALTER 03/15 vom 14.01.2015

Mein Bruder, der mindestens so weltcupverrückt ist wie ich, hat mich auf ein wunderbares Anagramm-Pärchen hingewiesen: Der US-Abfahrer Travis Ganong, der in Santa Caterina unlängst seinen ersten Weltcupsieg feierte, ist mit der kanadischen Technikspezialistin Marie-Michèle Gagnon zusammen! Ein Paar wie Lehm und Helm, Ampel und Lampe, Nebel und Leben. Sollten die beiden einmal heiraten -was mein Bruder und ich jedenfalls sehr begrüßen würden -, könnten sie den Doppelnamen Ganong-Gagnon annehmen, was dann doch um einiges cooler klänge als Moser-Pröll, Habersatter-Totschnig oder Höfl-Riesch. Getoppt wird das amerikanisch-kanadische Traumpaar nur von den polnischen Slalomzwillingen Dorota und Malgorzata Tlalka, die in den 1980er-Jahren ein französisches Zwillingspaar heirateten und seither Magore-Tlalka heißen. F


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige