Tiere

Schweinigel

Falter & Meinung | www.falter.at iwaniewicz@falter.at zeichnung: Bernd Püribauer | aus FALTER 04/15 vom 21.01.2015


Der Verlag Oxford University Press will in seinen Kinderbüchern auf Abbildungen von Schweinen verzichten, um Muslime und Juden nicht zu provozieren. Darüber darf man sich jetzt nicht gleich lustig machen und so die editorischen Gefühle anderer Verleger verletzen. Man muss doch nicht gleich mit dem Bombardement der Zivilbevölkerung durch Drohnenflugzeuge aufhören, um einen interkulturellen Dialog zu beginnen. Es sind schließlich vor allem die kleinen Gesten, auf die es ankommt.

Ich rate sogar dazu, einen Arbeitskreis einzusetzen, der uns auf weitere religiöse Provokationen aufmerksam macht. Sollten Bankinstitute nicht auch auf Sparschweine verzichten? Müssen sich Orte wirklich Groß-Schweinbarth oder Schweinfurt nennen? So etwas ist doch wirklich eine – Entschuldigung – Sauerei!

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige