Superschlau bis superböse: Benedict Cumberbatch in Film und Fernsehen

Feuilleton | aus FALTER 04/15 vom 21.01.2015

Tinker Tailor Soldier Spy (2011)

Kalter-Krieg-Kammerspiel, in dem Gary Oldman als Agent Smiley das übrige Ensemble (von John Hurt bis Benedict Cumberbatch) ausspielt

Star Trek Into Darkness (2013)

Endlich einmal böse! Khan, genmutierter Superbosnigl aus dem 20. Jahrhundert, legt mit Terroranschlägen die halbe Sternenflotte lahm

Parade's End (2012)

BBC-Miniserie nach Ford Madox Ford, Untertitel: "Der letzte Gentleman". Als Landadeliger hält Cumberbatch seine Gefühle besser im Zaum als die Pferde

The Fifth Estate (2013)

Buben, die auf Computer starren, oder: Die frühen Jahre von Wikileaks. Der erblondete Darsteller verkörpert Julian Assange und zitiert Oscar Wilde

Sherlock Holmes (seit 2010)

Der Meisterdetektiv ist Cumberbatchs überzeugendster Part: ein genialer Schnösel, der in sadomasochistischer Beziehung mit Dr. Watson lebt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige