IT-Kolumne

Digitalia

Medien | INGRID BRODNIG | aus FALTER 04/15 vom 21.01.2015

Was kann man tun, damit sich Menschen beim Autofahren nicht ständig vom Handy ablenken lassen? Auf diese Frage liefern Apple und Google nun richtig schlechte Antworten. Sie wollen nämlich, dass sich das Smartphone künftig mit dem Auto verbindet und man auf einem großen Display auf dem Armaturenbrett das Gerät bedienen kann. Die entsprechende Software heißt Google Android Auto und Apple CarPlay und funktioniert in modernen Autos, die einen Bordcomputer auf dem Armaturenbrett eingebaut haben. Die Idee dieser Programme ist: Man ist nicht ganz so abgelenkt, wenn man während der Fahrt das Smartphone nutzen will.

Was für ein Schwachsinn! So wird man nur noch mehr motiviert, weg von der Straße hin auf die Apps zu schauen. Da lob ich mir, dass ich so ziemlich das lahmste, technologiefernste Zwutschkerlauto habe, das es gibt. Das kann zwar langsam von A nach B fahren, aber mit meinem Smartphone kommunizieren, das kann die Karre nicht!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige