Kindertheater Kritiken

Sherlocks Klostergeheimnis im Theater der Jugend

Lexikon | MARTIN LHOTZKY | aus FALTER 04/15 vom 21.01.2015

Eine Serie von Morden an Mönchen sorgt für zahlreiche Vakanzen. Wer wird wohl der nächste Abt? Diese Frage kann auch Sherlock Holmes (Uwe Achilles) nicht beantworten. Er war mit Abt Amortis befreundet, was wiederum Dr. Watson (Frank Engelhardt) ein bisschen eifersüchtig macht. Überhaupt wird mit Gefühlen aller Art in "Sherlock Holmes und der Vampir von London" äußerst humorvoll Unfug getrieben. Als einige Mönche einen Nosferatu als Täter vermuten, greift der Detektiv ein, um Vampirglauben als Blödsinn zu entlarven. Autor und Regisseur dieses Gruselspaßes ist TdJ-Direktor Thomas Birkmeir. Alle Klosterbrüder und die verdeckt ermittelnde Scotland-Yard-Agentin (!) werden von den hinreißenden Puppenspielern Clemens Matzka und Christian Pfütze geführt. Unbedingte Empfehlung, aber erst ab 13 Jahren.

Theater im Zentrum, bis 24.3.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige