Nachrichten aus dem Inneren

Die Redaktion erklärt sich selbst

Falter & Meinung | FLORIAN KLENK | aus FALTER 04/15 vom 21.01.2015

Es muss etwa zehn Jahre her sein, da trat Falter-Geschäftsführer Siegmar Schlager an mich heran. Schlager ist ein äußerst angenehmer Geschäftsführer. Er lässt die Redaktion publizistisch gewähren, niemals würde er zum Hörer greifen, wenn eine Recherche das Geschäft stören könnte.

Aber das, was er damals erlebte, war ihm "nicht wurscht". Eine junge Praktikantin rief ihn an und interviewte ihn energisch und hart. Wie er denn als Medienmacher damit zurechtkomme, mit einer Politikerin liiert zu sein. Welche Auswirkungen das auf seinen Beruf habe. Die Anruferin ließ nicht locker. Sie bestand auf Antworten und zitierte Schlager in einer Geschichte über Medienmacher, die mit Politikern verpartnert sind, äußerst korrekt. Schlager sagte: "So eine Journalistin habe ich noch nie erlebt."

Das war der Moment, als wir wussten, dass Ingrid Brodnig zum Falter gehört. Sie war hartnäckig, furchtlos und korrekt. Sie arbeitete sich von einer Praktikantin zur Leiterin des Medienressorts hoch. Sie schrieb ein Buch über Anonymität im Internet. Und nun hat sie -leider - auch Profil-Herausgeber Christian Rainer entdeckt.

Brodnig hat uns deshalb letzte Woche zu einem Abschiedsessen eingeladen. Wir haben ihr kein Abschiedsgeschenk gemacht. Ingrid Brodnig, so sind wir sicher, wird wieder zurückkommen, wenn sie sich im Reich des News-Verlags sattgesehen hat. Und wenn nicht, dann holen wir sie da raus. Also, auf Wiedersehen, Ingrid. Wir sehen uns!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige