Reden über das Darüber-Reden

Zwölf ehemalige ORF-Sportreporter im Gespräch: ein Buch wie ein Familientreffen

Stadtleben | LEKTÜRE: WOLFGANG KRALICEK | aus FALTER 04/15 vom 21.01.2015

Fernsehsportreporter sind wie Verwandte: Man kann sie sich nicht aussuchen, und obwohl sie einem oft auf die Nerven gehen, muss man doch sein Leben mit ihnen verbringen. Die Alternative wäre ein Leben ohne Sport, und das ist für die meisten ähnlich schwer vorstellbar wie ein Leben ohne Familie.

Für die Generation 40 plus ist der im Wiener Sportverlag Egoth erschienene Band "Hinter dem Mikro" also eine Art Familientreffen in Buchform. Er enthält zwölf Interviews mit ehemaligen ORF-Sportreportern -von Roland Knöppel bis Robert Seeger, von Franz Krynedl bis Erich Weiss, von Hans Huber bis zum einst mächtigen Sportchef Elmar Oberhauser.

Und wie das bei Familientreffen halt so ist: Vieles, was der Onkel und der Opa daherreden, ist ziemlich langweilig, oder man hat die alten Geschichten einfach schon zu oft gehört. Zwischendurch aber erfährt man dann doch auch spannende Dinge.

Der inzwischen 73-jährige Formel-1-Maniac Heinz Prüller etwa erlebte einen seiner schlimmsten Tage als Kommentator


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige