Fragen Sie Frau Andrea

Das Plagiat des Plagiats und das Rhizom

Falter & Meinung, FALTER 04/15 vom 21.01.2015

Liebe Frau Andrea, der ganze Plagiatstrubel der letzten Jahre hat mich jetzt richtig verunsichert, daher folgende Frage: Wenn man eine Fälschung fälscht, hat man dann wieder ein Original? Akademische Grüße, Dr. Josef Dollinger Wien 7

Lieber Herr Kollege,

wenn wir uns auf dem Straßenmarkt in Bangkok oder auf einem chinesischen Internetportal einen schnittigen Gucci-Beutel oder eine schwergoldene Rolex zulegen, sind wir uns in der Regel bewusst, gefälschte Ware zu kaufen. Die Umstände sprechen gegen jede Echtheit. Trotzdem erwerben wir reale Gegenstände.

Anders verhält es sich mit Original und Falsifikat in akademischen Kreisen. Gehandelt wird hier weniger mit Modeutensilien und Zeitmessern als mit Ideen und Publikationen. Kann sich eine Urkunde mit Stempel und Unterschrift, Siegel und Wasserzeichen gegen den Vorwurf absichern, Kopie zu sein, gelingt dies schwerer mit Nichtmateriellem, also mit dem Inhalt selbst. Ein Pass kann echt sein und auf falschen Namen ausgestellt sein. Oder

  330 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel dieser Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige