Zu Hilfe, das ist ja keiner von uns!

Ist ÖBB-Chef Christian Kern gut genug für diese SPÖ? Falsche Frage. Ist die SPÖ gut genug für einen wie ihn?

Falter & Meinung | KOMMENTAR: BARBARA TÓTH | aus FALTER 04/15 vom 21.01.2015

Falsche Fragen führen bisweilen zur richtigen Antwort. Ist ÖBB-Chef Christian Kern ein guter Politiker? Einer, der die SPÖ besser führen könnte als ihr aktueller Vorsitzender Werner Faymann?

Über dieses Thema tuschelt die politmediale Elite Österreich, seitdem Kern oberster Bahnmanager ist. Für die rote Parteispitze war diese K-Frage gewiss ein lästiges Gerücht. Nichts erniedrigt amtierende Politiker mehr, als sich ständig anhören zu müssen, ein anderer könnte es theoretisch besser.

Parlamentspräsidentin Doris Bures, eine enge Vertraute Faymanns, wollte vor Weihnachten dem anschwellenden Geraune ein Ende machen. Kern wäre sicherlich "nicht so ein guter Politiker", deklarierte sie im Ö1-"Mittagsjournal", und er sei, ergänzte sie maliziös, auch "intelligent genug, um das zu wissen".

Bures' Diktum ist mittlerweile legendär, weil es zweierlei bewirkte. Erstens wusste nun wirklich jeder, dass Faymann in Kern nicht nur einen ernsthaften Konkurrenten hat, sondern ihn auch fürchtet.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige