Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | MATTHIAS DUSINI | aus FALTER 05/15 vom 28.01.2015

Es wird derzeit viel darüber gemutmaßt, was junge Menschen in die Arme der Hassprediger treibt. Vielleicht ist es das Angebot des westlichen Lebensstils, wie er sich in der Realityshow "Ich bin ein Star -Holt mich hier raus" (RTL) exemplarisch darstellt. Eine der Kernbotschaften des "Dschungelcamps" lautet: Wenn du eine Karriere im Mediengeschäft planst, musst du deine Seele verkaufen. Wenn du scheiterst, gibt es auch dafür ein TV-Format: Die Menschen sehen dir gerne dabei zu, wie du untergehst. Junge, talentlose Frauen sind willkommen, so sie blond sind und ihre Brüste entblößen.

Der Altar der "Dschungelcamp"-Gesellschaft ist nicht das Bett, sondern das Klo. Da wird nicht geflirtet, sondern verdaut. Man redet nicht über Sex, sondern über "Riesenbomben" auf der Toilette. Wäre ich nicht vom Wiener Aktionismus schon so versaut, würde ich vielleicht auch rufen: Ich bin ein Muslim. Holt mich hier raus!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige