Im Tauschrausch

Neu vor Wiener Schulen: Tauschtaschen für Kinder-und Jugendbücher

Stadtleben | TAUSCHBERICHT: CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 05/15 vom 28.01.2015

Darf ich die echt mitnehmen?", fragt das Mädchen, das sich eben zwei etwas abgegriffene Sachbücher und Otfried Preußlers "Kleine Hexe" aus der Plastiktasche gefischt hat, und die junge Frau von der Gebietsbetreuung hat Erklärungsbedarf. Klar dürfe sie die Bücher mit nach Hause nehmen. "Allerdings solltest du die Bücher wieder zurückbringen"; sagt sie. "Aber wenn dir ein Buch ganz besonders gut gefällt, kannst du es natürlich auch behalten. Dann wäre es aber schön, wenn du ein anderes in die Tauschtasche gibst."

Damit wäre das System schon ganz gut erklärt. Die Tauschtasche für Kinderliteratur ging vergangene Woche bei nicht ganz so idealen Außentemperaturen vor der Volksschule Zeltgasse in Betrieb. Ein ähnliches Projekt hat die Gebietsbetreuung schon in Hernals realisiert und in den nächsten Wochen und Monaten sollen noch mehr Tauschtaschen dazu kommen -nicht nur in der Josefstadt. Es braucht halt Verantwortliche dafür; in der Zeltgasse schaut eine Lehrerin drauf.

Großes


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige