Theater Kritiken

Therapie zwecklos: Szenen einer Ehekrise

Lexikon | Martin Lhotzky | aus FALTER 06/15 vom 04.02.2015

Eine Paartherapie gerät aus dem Ruder: Joana (Aglaia Szyszkowitz) und Valentin Dorek (endlich wieder auf einer Wiener Bühne: Bernhard Schir) haben einander nicht etwa nichts, sondern eher zu viel und hauptsächlich Gemeinheiten zu sagen. Der Eheberater (Jürgen Tarrach) greift zum letzten Mittel, der titelgebenden "Wunderübung". In Daniel Glattauers Komödie ist jede Wendung vorhersehbar und alles ein bisschen frauenfeindlich. Vor den trostlosen Untiefen des Boulevards retten den Abend (Regie: Michael Kreihsl) die schauspielerischen Leistungen und ein pfiffiger Perspektivenwechsel im Bühnenbild nach der Pause. Diese ist -bei hundert Minuten Nettospielzeit - ausnahmsweise durch den Text gerechtfertigt.

Kammerspiele, Sa, Mo 20.00, So 15.00,20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige