"Ich gestehe offen, daß ich die Geschlechtsteile der Kinder sehen wollte": Auszüge aus dem unbekannten Verhör des Landesgerichts mit dem Angeklagten Loos

Feuilleton | aus FALTER 06/15 vom 04.02.2015

Vernehmung des Beschuldigten. Landesgericht für Strafsachen Wien I am 24. September 1928 Beginn 12 Uhr 45 Min. Strafsache gegen Adolf Loos.

"Am 10. Dezember 1870 bin ich in Brünn zur Welt gekommen. Dort habe ich auch die Volksschule besucht. Dann besuchte ich das Untergymnasium und zwar in verschiedenen Städten, in Brünn, Iglau und Melk. Ich war ein sehr schlechter Schüler und hatte insbesondere für Latein und Griechisch kein Verständnis. Dann besuchte ich die Staatsgewerbeschule in Reichenberg, da ich Baumeister werden wollte.

Das letzte Jahr der Staatsgewerbeschule machte ich in Brünn, wo ich auch maturierte. Dann besuchte ich ein Jahr das Polytechnikum in Dresden. Dann machte ich in Wien das Freiwilligenjahr und hierauf wieder 2 Jahre Polytechnikum in Dresden. Im Jahre 1893 fuhr ich auf drei Jahre nach Amerika.

Nach 3 Jahren musste ich nach Österreich zurückkehren, da ich als Reserveoffizier nicht länger ausbleiben durfte. Von da an blieb ich in Wien. Zuerst schrieb ich für


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige