Performance Tipp

Die Boys schließen ihre Trilogie ab

Lexikon | WK | aus FALTER 07/15 vom 11.02.2015

Seit drei Jahren läuft im Dschungel Wien das "Boys-Projekt". Regisseurin Corinne Eckenstein (Theater Foxfire) hat mit acht Jungs und jungen Männern, die unterschiedliche Roots und Backgrounds haben, bisher zwei Tanztheaterstücke über das Phänomen "Boys-Crisis" erarbeitet. In "Boys don't cry"(2012) ging's um Männerbilder und die Grundsatzfrage, ob Tanzen überhaupt was für Buben ist. In "The Boys Are Back in Town" (2014) standen Vater-Sohn-Beziehungen im Fokus. Mit "Boys Awakening" wird die Trilogie nun vervollständigt. Thema ist diesmal -frei nach Frank Wedekinds Pubertätsdrama "Frühlings Erwachen" - junge männliche Sexualität. Die acht Burschen tanzen nicht nur, sie sind auch für den Sound verantwortlich. Empfohlen ab 13 Jahren.

Dschungel Wien, Premiere Mi 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige