POLITISCHES BUCH

Ein griechischer Löwe, der wie Kreisky brüllen will

Der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis hat sein neues Buch "Der globale Minotaurus" zum kostenlosen Download ins Netz gestellt

Politik | REZENSION: ROBERT MISIK | aus FALTER 07/15 vom 11.02.2015

Zurzeit rätselt ganz Europa: Was wollen die Griechen wirklich? Werden sie von ihrer Schuldenschnitt-Forderung abrücken und sich zufriedengeben mit einer Umschuldung, bei der Rückzahlungen auf Jahrzehnte verschoben und niedrig verzinst werden? Wird die Austeritätspolitik dann ein Ende finden? Wie könnte ein Kompromiss aussehen? Das sind die großen Fragen, die gerade die Schlagzeilen beherrschen.

Gut möglich, dass sich die Syriza-Regierung am Ende mit halben Sachen zufriedengeben wird. Gut möglich aber auch, dass sie ein viel größeres Reformziel vor Augen hat. Um zu begreifen, welches das sein kann, lohnt es sich, sich mit den Plänen jenes Mannes zu beschäftigen, der binnen weniger Tage zu einer Zentralfigur der Eurozone geworden ist: mit den Ideen von Yanis Varoufakis, dem neuen charismatischen Finanzminister in der Tsipras-Regierung.

Gerade tourte er durch Europas Hauptstädte, in Griechenland ist er längst der Darling der Wähler. Und auch global stieg er wie eine Rakete zum


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige