Kultur Steiermark kurz

Steiermark | aus FALTER 07/15 vom 11.02.2015

Rechnungshofb ericht zur KSG Nachdem die Kleine Zeitung letzte Woche über einen noch nicht veröffentlichten Rechnungshofbericht zur Kulturservicegesellschaft des Landes Steiermark KSG berichtete ("Mieten, Gremien, Rechnungen und Berater fassen Kritik aus"), haben sich nun auch Grüne, KPÖ und IG Kultur Steiermark zu Wort gemeldet. Die Grünen werden eine Auflösung der KSG beantragen, die KPÖ spricht von "Geldverschwendung auf Kosten der Kultur" und auch die IG Kultur fordert eine Abschaffung der Beratungs-und Informationseinrichtung. Kulturlandesrat Christian Buchmann (ÖVP) ließ den Falter wissen, dass er einen Rohbericht nicht kommentieren möchte. Ähnlich der KSG-Aufsichtsratvorsitzende Alfred Grinschgl, der aber darauf hinwies, dass etwa jenes Aufsichtsratsmitglied, das trotz seltener Anwesenheit pauschal entlohnt wurde (einer der Kritikpunkte), bereits des Amtes enthoben wurde.

190 Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg könnten noch unter Graz schlummern -so viele Verdachtsfälle weist der neue Bombenkataster der Stadt aus.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige