Zu Hause im Topf

Düngen und Verjüngen: eine zweifach wirksame Frischzellenkur für Topfpflanzen

Stadtleben | PFLANZENTIPPS: JULIA KOSPACH | aus FALTER 07/15 vom 11.02.2015

Für gärtnernde Menschen ist der Winter die Zeit der blassen Ersatzhandlungen. Oder die Zeit, in der man sehnsüchtig auf Balkon oder Terrasse hinausblickt und beginnt, übertrieben an seinen Zimmerpflanzen herumzudoktern, weil man den grünen Daumen auch bei Schneefall irgendwo ausleben muss.

Wenn man schon herumfuhrwerkt, kann man auch gleich sinnvolle Handlungen setzen. Bei Zimmerpflanzen wären das im Winter: regelmäßiges Düngen und eine Art Topferden-Frischkur.

Vor und während der Blütezeit haben Zimmerpflanzen einen erhöhten Bedarf an Nährstoffen, vor allem Stickstoff, Kalium und Phosphor. Jede Pflanze braucht sie in anderer Konzentration. Dementsprechend gibt es auch verschiedene Düngermischungen, aber auch Universal-Flüssigdünger, der für die meisten Zimmerpflanzen -unters Gießwasser gemischt -eine gute, unkomplizierte Wahl ist.

Nachdem einige der häufigsten Zimmerpflanzen zu den Exoten zählen und aus europäischer Sicht azyklisch blühen, stehen sie justament jetzt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige