Kunst Kritiken

Die Kunst des Knabberns: Pop-Art vom Feinsten

Lexikon | E. Schrögendorfer (schülerin) | aus FALTER 08/15 vom 18.02.2015

Im Mumok wird zurzeit einer der bedeutendsten Bestände der Pop-Art gezeigt, die Sammlung des Ehepaars Peter und Irene Ludwig. Zur Pop-Art gehören Werke von Künstlern wie Duane Hanson, Roy Lichtenstein und Andy Warhol. In der Pop-Art werden Zeitungen und Werbungen der Nachkriegszeit als Material verwendet und Klischees zum Vorschein gebracht. Die Schau "Ludwig Goes Pop" hinterlässt einen sehr modernen Eindruck, obwohl die Werke aus den Jahren 1960 bis 1970 stammen. Besonders beeindruckend ist das Werk "Rainbow" von James Rosenquist. Es zeigt ein Fenster, aus dem Farbe tropft, das Spuren hinterlässt. Interessant ist das "Maus Museum" von Claes Oldenburg, in dem man das Knabbern einer Maus hört. Zu sehen sind 365 Gegenständen, wobei einige davon schon etwas kaputt sind.

Bis 13.9. im Mumok


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige