Katharinas Nachtwache Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

Berlin liegt jetzt auch in der Neustiftgasse

Lexikon | Katharina Seidler | aus FALTER 08/15 vom 18.02.2015

Wien muss mehr Berlin werden": Mit diesem Slogan trat Ende des letzten Sommers die Radio - The Label Bar in der Neustiftgasse an, ein Stück der "Freakyness, Kreativität und mondänen Atmosphäre" der deutschen Hauptstadt zu importieren. Wurde unsere Stadt nicht schon vor einigen Jahren als neues Berlin ausgerufen? Die Decke der Labelbar ist jedenfalls mit Schallplatten verziert, die Snack-Schalen bestehen aus gebogenem Vinyl, die Klopapierhalter sind Polaroid-Kameraatrappen. Unter einem von der Decke hängenden Plastik-Darth-Vader sitzen wir also, trinken Astra Bier, Club Mate oder Berliner Pfefferminzlikör und überlegen uns, dass die Ausrufung dieser sogenannten Berlinhaftigkeit gar nicht nötig wäre: Das Lokal ist gemütlich, das Team freundlich, das belegte Baguette knusprig und der selbstgemachte Eistee ein Traum. Am besten gefällt uns der kleine Mops namens Rocker, der hier herumwieselt - in welcher Stadt er das tut, ist ihm bestimmt egal.

VORSCHAU

DONNERSTAG (19.2.): Rhythmusexplosion in der Fluc Wanne mit dem Londoner Duo Gum Takes Tooth. Im Transporter stellen Rezensenten des Magazins Skug aktuelle Lieblingsplatten vor und im Cafe Leopold baut die Band Drahthaus auch Saxofon und Trompete in ihre Live-Techno-Show ein.

FREITAG: Im Andino gibt es ein zweitägiges Burgerfestival mit Musik. Die Kantine wird von Marc Romboy mit Techno bespielt, das exzentrische Pariser Duo Acid Washed kreuzt im Werk oldschooligen Electro mit dunklen Acid- und Nu-Disco-Einflüssen, und David August freut sich mit Techhouse auf das Pratersauna-Lighthouse-Festival im Mai. Der Club Soul Au Centre setzt im Celeste mit David Haffner auf Boogie-, Northern- und Modern Soul und das Bach veranstaltet ein Public Viewing des Songcontest-Vorentscheids, bei dem die teilnehmenden Bands Dawa und Kommando Elefant danach zum DJ-Set vorbeischauen.

SAMSTAG: Beat-Jongleur und Stilvermixer Salute kehrt für eine Wien-Show aus Brighton ins Cafe Leopold zurück, die Grelle Forelle wird bei dem brasilianischen Urgestein DJ Marky und Stamina MC zum Drum'n'Bass-Himmel und die Pratersauna verabschiedet sich mit Techno-Zampano Florian Meindl in eine dreiwöchige Winterpause. Im Bach ist Rock-Karaokeabend mit Liveband-Begleitung, der finnische Techhouse-Allrounder Sasse legt im, höhö, Sass auf und James Dean Brown vom deutschen Supertechno-Label Perlon bringt eines seiner ausgedehnten Auskenner-Sets in die Auslage. seidler@falter.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige