Pop Tipps

Ein Ausflug in die Blue Box der späten 1980er

Lexikon | GS | aus FALTER 08/15 vom 18.02.2015

Als Teenager prägte Franz Bröckel in den 1970ern die Vorarlberger Punkband Chaos, in den 1980ern wurde der Sänger und Gitarrist im Umfeld der Wiener Blue Box auffällig. Seine Bands hörten auf Namen wie Passepartout oder Rose Club, sonnig-sanfte Frohnaturenmusik war seine Sache nicht. Seine 1990er-Formation hieß Inside Marilyn, aber zu diesem Zeitpunkt hatte die Discokugel selbst in die Welt der Blue Box Einzug gehalten. Seit 2008 hat Bröckel wieder eine Band. Das Quartett hört auf den eigenwilligen Namen Ich bin zu dritt und versammelt lauter alte Bekannte, darunter Falter-Popkritikerlegende Chris Duller am Schlagzeug. Nun liegt ein erstes Album vor: "Heaven, Hell &Bollocks" setzt auf alte Tugenden, überrascht aber durch seine Zärtlichkeit. Als Pate fungierten wohl eher Crime & The City Solution als die Beasts Of Bourbon.

Volkstheater, Rote Bar, Fr 22.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige