Die Kurve ist der schnellste Weg

Ein Gipfel mit den Skiweisen Fischer, Baumrock, Zehetmayer


Gipfeltreffen: Johann Skocek
Stadtleben | aus FALTER 09/15 vom 25.02.2015

Die Welt ist voll von Erfindern, die nie einen Dank für ihre Schöpfungen erhielten, und der Hinterbrühler Skibauer Reinhard Fischer ist einer von ihnen. Fischer hat Anfang der 1990er-Jahre den Carver erfunden, das stark taillierte Brettl, auf dem heute alle Skisportler talwärts kurven. Sämtliche Skifirmen leben von Fischers Idee, er wurde dafür damals mit 20.000 Schilling (1400 Euro) abgespeist. 1989 teilte ihm die Firma Fischer - die Namensgleichheit ist zufällig - mit, sein Ski sei "für den Großteil der Skifahrer ungeeignet".

So kann man sich täuschen. Der Hollabrunner Skipapst Arno Klien hat nun ein Buch über Fischers Leben und Werk veröffentlicht*. Darin wird Fischers Leben erzählt und sein Lebenswerk auch wissenschaftlich begründet.

In Hollabrunn besuchten vergangene Woche der Skipädagoge Hans Zehetmayer, 88, und der Mathematiker und Skitheoretiker Fritz Baumrock, 84, ihren alten Freund und Weggefährten Reinhard Fischer, inzwischen 82. Klien hatte zur Buchpräsentation

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige