Vom Rauschen der Blätter

Fit für den Song Contest: Dawa möchten mit sanftem Folk die Welt erobern

Feuilleton | Porträt: Gerhard Stöger | aus FALTER 09/15 vom 25.02.2015

Vier Menschen um die 30 sitzen am Nachmittag des Faschingsdienstags bei Rotwein, Bier und Wasser im Steman in der Otto-Bauer-Gasse. Sie sind guter Dinge, was aber nicht am Narrentreiben und der vom Kalender verordneten Fröhlichkeit liegt. Die Dinge laufen einfach gerade gut für die Wiener Folkband Dawa, die diese vier Menschen gemeinsam bilden.

Am Abend vor dem Gespräch haben Dawa ihr Ende Februar erscheinendes zweites Album "Psithurisma" mit einem umjubelten Konzert im Radiokulturhaus vorgestellt, am Freitag danach werden sie als einer von sechs Acts übrig bleiben, die in einer großen ORF-Show um den österreichischen Startplatz für den Song Contest im Mai rittern.

"Die sanften Publikumsmagneten" nennt sie der ORF; Dawa erklären auf der Song-Contest-Website ihre Teilnahme durchaus kampfeslustig: "Wir möchten zeigen, dass es in Österreich nicht nur Andreas Gabalier, Volksmusik, Falco und EAV gibt, sondern viel mehr."

Das Quartett debütierte 2013 mit dem Album "This Should Work",


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige