Jazz Tipps

Austro-Jazz, der sich auch schick machen kann

Lexikon | GS | aus FALTER 09/15 vom 25.02.2015

Typen wie Miles Davis, John Coltrane, Sun Ra oder Roland Kirk waren einst nicht nur die derbsten Musiker, sie verkörperten auch die personifizierte Coolness. An Qualität herrscht gegenwärtig auch im österreichischen Jazz kein Mangel, das typische Austro-Jazz-Pressefoto zeichnet sich aber ganz gerne durch ausgeprägte Defizite in Style-Fragen aus. Nicht so beim Trompeter Mario Rom und seinem mit Lukas Kranzelbinder (Kontrabass) und Herbert Pirker (Schlagzeug) betriebenen Trio Interzone: Neben der Musik passt hier auch das Erscheinungsbild. Coolness-Bonuspunkte gibt es für die leiwande vierteilige Online-Kurzfilmserie "Everything Is Permitted", die Interzone anlässlich des gleichnamigen neuen Albums in Mexiko-Stadt, den USA und Österreich produziert haben. Vor dem Konzert laufen diese Filme ab 19 Uhr in der Strengen Kammer.

Porgy & Bess, Di 20.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige