Performance Kritik

Die Boys-Trilogie und der Sex

Lexikon | SS | aus FALTER 09/15 vom 25.02.2015

Wie tanzt man erwachendes Begehren? Die Burschen in "Boys Awakening" tanzen in hohen Absätzen und bewegen das Becken lasziv. Sie schwingen die Hüften und tanzen mit schwarzen Gummireifen. "Move your body" heißt es im dritten Teil der "Boys"-Trilogie der Regisseurin Corinne Eckenstein, dieses Mal geht es um Sex. Frei nach Frank Wedekinds "Frühlings Erwachen" setzen sich die Jungs zwischen zwölf und 30 mit ersten Lusterfahrungen auseinander. Sie erinnern sich an das erste Mal Verliebtsein und das erste Mal Sex. Das Stück ist Tanz-Performance und Musiktheater in einem, Eckenstein hat zusammen mit ihrem Ensemble gute Bilder gefunden für die junge männliche Sexualität, die hier ganz unpeinlich im Mittelpunkt steht. Empfohlen ab 13 Jahren.

Dschungel Wien, Mi 19.30, Do 11.00,19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige