Kunst Kritiken

Die unsichtbaren Linien der Machtstrategen

Lexikon | NS | aus FALTER 09/15 vom 25.02.2015

Herrlich erstrahlt das Feuerwerk, nur das Krachen wirkt immer befremdlicher: In seinem Video "Firestorm" hat Alejandro Vidal die harmlose Soundspur gegen militärischen Beschuss ausgetauscht. Die um kriegerische Untertöne kreisenden Arbeiten des 1972 geborenen Spaniers sind in der Schau "Farewell to Arms" im Neuen Wiener Kunstverein zu sehen. Aus einem Feldhandbuch der US-Armee sollen die undurchsichtigen Urwaldmotive stammen, die Vidal gekonnt auf große Hahnemühle-Papiere gedruckt hat. Der polnische Künstler Ryszard Wasko hat 1987 in Berlin Fotos am Checkpoint Charlie geschossen und dazu Abstraktionen räumlicher Linien gezeichnet; zwei Jahre später, 1989, hielt er dann die feiernden Grenzüberschreiter fest.

Neuer Kunstverein Wien, bis 28.2.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige