7 Sachen, die Sie über DIE MAHÜ-BAUSTELLE eventuell nicht wussten

Stadtleben | aus FALTER 09/15 vom 25.02.2015

Die Mariahilfer Straße wird umgebaut - ist die Fuzo immer noch nicht fertig?

Die Fuzo schon. Aber nach der Winterpause haben die Bauarbeiten für die Bezo, die Begegnungszone, diese Woche wieder begonnen. Eigentlich wollte man erst im März beginnen, aber: das milde Wetter ...

Was wird gebaut?

700 Meter Mahü müssen noch neu gestaltet werden: Bodenbelag, Verkehrsführung, Schilder, Beleuchtung, Stadtmöbel.

Worauf muss man sich einstellen?

Zum Beispiel darauf, dass der 13A während der Baustellenmonate in Fahrtrichtung Alser Straße eine andere Route fährt.

Juhu, gibt es wieder eine Busspur?

Nein, das Experiment mit der roten Busspur dürfte nicht wiederholt werden. Aber der 13A wird nicht mehr bei der Kirchen-,sondern schon bei der Stiftgasse von der Mariahilfer Straße abbiegen. Über die Siebensterngasse kommt er dann auf seine Stammstrecke.

Und die Haltestellen?

Uhjegerl. Beim Gerngroß gibt's natürlich keine. Aber vor der Stiftskaserne hält der 13A.

Und mit dem Rad oder dem Auto kommt man wohl dann auch nicht durch die künftige Begegnungszone?

So wird es sein. Wie schon im vergangenen Mahü-Baustellensommer wird es da aber rechtzeitig Umleitungen geben.

Wer zu Fuß unterwegs ist, darf aber auf der Mahü bleiben?

Selbstverständlich. Obwohl es wohl auch hier wieder Einschränkungen geben wird. Aber dafür bekommen Passanten auch Teppichboden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige