Wie gedruckt

Pressekolumne

Medien | BARBARA TÓTH | aus FALTER 10/15 vom 04.03.2015

Jörg Haider geht immer noch. Als der Kärntner Landeshauptmann noch lebte, ließen sich nachrichtenarme Phasen immer gut mit einer Story à la "Sein Marsch auf Wien" oder Ähnliches überbrücken. Seit 2008 ist er tot. Aber letzten Freitag versuchte Heute, posthum mit ihm Schlagzeilen zu kreieren.

"Heute fand Bestatterin: ,Ich habe Jörg Haider einbalsamiert'" schrieb das Blatt. Eine zweite gerichtsmedizinische Untersuchung sei deshalb nicht möglich gewesen. Ja, das gibt natürlich viel her für Verschwörungstheoretiker, die nicht glauben wollen, dass Haider einfach volltrunken die Kontrolle über seinen VW Phaeton verloren hat.

Dumm nur, dass die Bestatterin, Frau Dr. Christine Pernlochner-Kügler, kurz darauf via Facebook verlautbarte: "Ich habe Haider NICHT EINBALSA-MIERT! Das ist völliger Schmarrn." Sie habe Haiders stark verletzten Leichnam nur versorgt und "hergerichtet".


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige