Spazieren für den guten Zweck: Verein sammelt für das Caritas-Hotel

Politik | BENEDIKT NARODOSLAWSKY | aus FALTER 10/15 vom 04.03.2015

Eine Gruppe zusammentrommeln, ein Spendenleiberl überziehen, damit durch die Stadt marschieren und Geld für eine gute Sache sammeln: Im englischsprachigen Raum sind sogenannte Charity-Walks etabliert, in Wien hat es sie bereits vereinzelt gegeben, nun möchte der Verein Talkwalk der Fundraisingform zum Durchbruch verhelfen.

"Die Idee ist, Aufmerksamkeit und Sichtbarkeit für humanitäre Projekte zu schaffen", erklärt Christina Hardegg. Hardegg hat den gemeinnützigen Verein 2014 mit drei weiteren Frauen gegründet, sie ist von Beruf selbst Fundraisingberaterin im Kulturbereich. "Für mich als Fundraiserin ist es natürlich spannend zu beobachten, ob die Talkwalks als Fundraisinginstrument in Österreich funktionieren", sagt Hardegg, "aber mein Engagement für den Verein Talkwalk ist rein ehrenamtlich. Hier geht es um die gute Sache."

Den ersten Spaziergang für den guten Zweck organisiert der Verein für das Magdas Hotel der Caritas, das Flüchtlinge unterstützt. Der Spendenmarsch durch Wien soll am 14. Juni stattfinden, die Vorbereitungen dafür laufen gerade, die Talkwalk-Website geht Mitte März online.

Im Internet: www.talkwalk.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige