20 Jahre Groebner Wiedersehen macht Freude

Lexikon | PETER BLAU | aus FALTER 10/15 vom 04.03.2015

Der Ende des letzten Jahrhunderts nach Deutschland emigrierte Severin Groebner kehrt zur Feier seines 20-Jahr-Kabarett-Jubiläums mit einer speziellen Auslese aus seinem vielfältigen Schaffen an jenen Ort zurück, an dem alles begann. Nebst einigen Neuigkeiten wird es in "Groebner spielt sich" ein Wiedersehen mit den Gestalten aus seinen Soloprogrammen und ein Revival des Musikkabarett-Duos "Gröll &Groebner" geben. Auf unserer Wunschliste: die Moritat vom dreibeinigen Hund, der letzte Walzer, die "Bohemian Rhapsody" als One-Man-Show, die unvergesslichen Monologe des von der Sekretärin angespiebenen Firmenchefs und des vom Vollmond entnervten nächtlichen Ruhestörers: "Mochts endlich es Licht aus!" Großes Theater.

Kabarett Niedermair, Fr, Sa 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige